ISPO Austria e.V.

Österreichische Gesellschaft der internationalen Gesellschaft für Prothetik und Orthetik

Was ist die ISPO-Austria?

Die ISPO-Austria e.V. ist eine interdisziplinäre Vereinigung, die wissenschaftliche Ziele verfolgt, sowie die Förderung der Berufsbildung und des Studiums im Bereich Orthopädie zu fördern. Hiervon umfasst sind auch die Ausbildung und Weiterbildung von Mitgliedern aller Disziplinen, insbesondere im Bereich der Prothetik, Orthetik, Orthopädietechnik Homecare und Rehabilitationstechnik sowie die Unterstützung der Betreuung von Patienten im orthopädischen Bereich und die Förderung der Forschung in diesen Disziplinen. Ziel des Vereins ist es, den Erfahrungsaustausch der Mitglieder untereinander zu fördern sowie zum Wohle der Allgemeinheit den interdisziplinären Dialog anzuregen. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Ziele und erstrebt keinen Gewinn.

 

Im Internationalen Komitee der ISPO sind alle Länder-Organisationen Mitglied. ISPO International wurde 1970 in Kopenhagen/Dänemark als nichtstaatliche Organisation (NGO) gegründet. Weltweit ist die ISPO heute mit über 3000 Mitgliedern in mehr als 28 Staaten vertreten. Sie unterstützt u. a. Aktivitäten in ärmeren Teilen der Welt, um die Versorgung im Bereich der Prothetik und Orthetik zu verbessern. Ausbildungsprogramme werden implementiert, Workshops und Seminare organisiert, die ISPO International trägt außerdem dazu bei, allemeine Ausbildungsstandards und Dienstleistungen für Behinderte weiterzuentwickeln. Ab den 1980ger Jahren hat die ISPO International ihre Aktivitäten intensiviert, Landesorganisationen in den einzelnen Ländern sind entstanden.

 

ISPO international arbeitet mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Organisation Rehabilitation International (RI) eng zusammen und entwickelt Lehrpläne für Ausbildung und Trainingslehrpläne für Prothesen- und Orthesen, genauso wie für orthopädische Technologien. Eine Kooperation besteht auch mit der Gesellschaft fuer Internationale Zusammenarbeit, dem internationalen Komitee des Roten Kreuzes (ICRC) und Handicap International (HI). Die ISPO International erkennt weltweit Ausbildungsprogramme von Schulen und Ausbildungsstätten an, führt Ausbildungssymposien durch, erstellt Lehrplanüberarbeitungen und veranstaltet Weltkongresse, Konferenzen, Ausbildungskurse, Worshops und Konsultationen. Die ISPO International publiziert ihr eigenes wissenschaftliches Journal für Prothetik und Orthetic International und gibt Tagungsberichte und andere Publikationen heraus.

Zweck und Aufgaben des Vereins

  • Förderung von Forschung und Wissenschaft
  • Förderung der Berufsausbildung und des Studiums im Bereich Orthopädie
  • Förderung, Ausbildung und Weiterbildung von Mitgliedern aller Disziplinen, insbesondere der Prothekik, Orthetik, Orthopädietechnik, Homecare und Rehabilitationstechnik
  • Unterstützung der Betreuung von Patienten im orthopädischen Bereich
  • Organisation und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen
  • Zusammenarbeit mit Fachgesellschaften
  • Vertretung der nationalen Belange innerhalb der ISPO International
  • Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Fachgesellschaften gleicher Zielsetzung, insbesondere mit anderen nationalen Mitgliedervereinigungen der ISPO
  • Wahrnehmung der Interessen aller Fachrichtungen gegenüber der Öffentlichkeit und anderen medizinischen Fachgebieten,
  • Förderung der Qualitätssicherung und Standards
  • Herausgabe und Förderung von wissenschaftlichen Publikationen und FachjournalenMitgliedschaft

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft steht allen natürlichen Personen, Personenvereinigungen und juristischen Personen offen, und die an den Zielen der ISPO ernsthaft interessiert sind. Hierzu zählen insbesondere Ärzte, Ingenieure, Orthopädietechniker, Orthopädie-Schuhtechniker, Rehabilitationstechniker, Krankengymnasten, Ergotherapeuten und andere medizinische Berufe.

Vorteile

  • Fortbildung, berufliche Qualifikationen und Erfahrungsaustausch im Bereich der technischen Orthopädie und Rehabilitation
  • Ermäßigte Teilnahmegebühren u. a. bei Veranstaltungen oder Veranstaltungen unter dem Patronat der ISPO International
  • Kostenloser Bezug des Journals "Prothetics and Orthotics International"
  • Laufende Informationen über Veranstaltungen udgl. der Ispo-Austria e.V.
  • Interessensvertretung der Mitglieder national und international
  • Anrechenbarkeit der Seminare / Fortbildungen mit Diplomfortbildungspunkte (DFP) für Mediziner